Wie gestaltet man überzeugende Werbebanner?

Vor allem in der heutigen Zeit, in der hauptsächlich soziale Medien den Großteil der Werbelandschaft ausmachen, werden effizient gestaltete Werbebanner immer bedeutsamer. Da heutzutage jederzeit Informationen in beachtlicher Fülle zur Verfügung stehen, sollte genau überdacht werden, wie das Banner gestaltet sein soll und welchen Informationsgehalt es letztlich bieten soll.



Werbebanner


Welche Informationen sollen auf einem Werbebanner sein?

Welche Informationen auf dem Banner enthalten sein sollten, hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen spielt die Größe des Banners eine nicht unerhebliche Rolle, zum anderen ist natürlich die potenzielle Kundengruppe, die erreicht werden soll, von Bedeutung. Derartige Details spielen vor allem bei der Gestaltung des Banners eine Rolle, da entsprechende Präferenzen variieren können.


Grundsätzlich sollte die Informationsfülle nicht allzu groß sein. Werbebanner werden selten vollständig gelesen, sondern eher im Vorbeigehen angeschaut. Große Textflächen mit vielen Worten sind also überflüssig. Stattdessen sollte auf kurze, prägnante Botschaften gesetzt werden, die dem Betrachter das Produkt oder das Projekt, das auf dem Banner dargestellt ist, näherbringen.
 Sinnvoll ist zum Beispiel die Wahl eines passenden Bildes. Bilder erzeugen die meiste Aufmerksamkeit und lenken Blicke auf sich. Dementsprechend sollte das Bild im Optimalfall mit dem Produkt zusammenhängen sowie positive Emotionen beim Betrachter wecken. Das Bild kann dabei entweder als Hintergrund gewählt werden, oder lediglich als Illustration des Produktes.
 Mehr als ein Bild auf dem Werbebanner ist dabei eher suboptimal. Im schlimmsten Falle wird der Betrachter abgelenkt und ist nicht in der Lage, die beabsichtigte Botschaft aufzunehmen und somit Interesse für das Produkt zu entwickeln. Eine besonders starke Wirkung besitzen Gesichter, die auf dem Werbebanner abgebildet sind und positive Gefühle in Bezug auf das Produkt vermitteln.



Ein weiterer, maßgeblicher Faktor in Bezug auf ein ansprechendes Werbebanner, ist die Farbgebung. Diese kann individuell gestaltet werden und sich zum Beispiel nach den Firmenfarben richten. Natürlich ist es ebenso sinnvoll, die Farbgebung nach der gewünschten Wirkung des Produktes zu richten, um keine gegensätzlichen Botschaften zu senden.
 Soll zum Beispiel ein Schlafmittel beworben werden, so sind eher ruhige Farbtöne, wie ein dunkles Blau oder ein entspannendes Grün geeignet, da dies an den Nachthimmel oder den ruhigen Wald erinnert. Feurige Produkte oder Projekte, die voller Leben stecken, sollten womöglich eher mit helleren und auffälligeren Tönen beworben werden. Ein passender Farbton übt großen Einfluss aus.
 Des Weiteren sollte darauf verzichtet werden, zu viele verschiedene Farben auf dem Banner zu platzieren. Dies birgt nämlich ebenso das Potenzial, von der eigentlichen Botschaft abzulenken. Grundsätzlich sollte nicht davon abgewichen werden, passende Farben zu verwenden, um die gewünschte Aussage des Banners zu unterstreichen und nicht zu sehr davon abzulenken.



Um die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden zu gewinnen, müssen allerdings weitere Aspekte beachtet werden. Hierzu sollte das Banner sich so gut wie möglich von seiner Umgebung abheben, um besonders aufzufallen und die gewünschte Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Wird es also zum Beispiel an einer Steinmauer platziert, sollte die Farbe des Banners sich von dieser unterscheiden.
 Neben auffälligen Farben sowie korrekt gewählten Bildern sind vor allem kurze, prägnante Merksätze sinnvoll, die sich in das Gedächtnis des Betrachters einbrennen. Im Optimalfall wird das Alleinstellungsmerkmal des Produktes oder der Dienstleistung in kurzer Form dargestellt. Zusätzlich sollte erwähnt werden, wo die Möglichkeit besteht, das Produkt zu erwerben.
 Dazu können die entsprechende Adresse sowie der Name des Geschäfts, die entsprechende Webseite, eine Telefonnummer oder anderweitige Kontaktinformationen kurz erwähnt werden. Insgesamt sollte der vorher klar definierte Rahmen nicht überschritten werden, da der menschliche Blick naturgemäß von Motiven innerhalb eines Rahmens angezogen wird und dort verweilt.



Die Schriftgröße der Unterschrift sollte sich natürlich von anderweitigen Textpassagen des Banners unterscheiden. Von kursiver oder äußerst dünner Schrift sollte abgesehen werden, da die Aussage des Banners auch im Vorbeigehen/Vorbeifahren schnell aufgenommen werden soll. Dementsprechend lesbar sollte diese auch sein.
 Der richtige Ort eines Werbebanners befindet sich dort, wo es häufig und deutlich wahrgenommen werden kann: An stark befahrenen Straßen, Marktplätzen oder anderweitigen stark belebten Orten. Auch in klassischen Urlaubsorten wie Tirol finden sich viele Plätze, an denen die Platzierung eines Werbebanners Sinn ergibt, da die Besucherzahlen regelmäßig hoch sind.


Die Größe des Werbebanners kann hierbei individuell und je nach Präferenz gewählt werden.  

Kommentare (0)

Zur Zeit keine Kommentare