Slogans für Werbebanner

Nicht nur in der Werbung dienen Slogans dazu, eingängige Botschaften auf den Punkt und damit an die Zielgruppe zu bringen. Kurz, einprägsam und emotionalisierend – so lässt sich das Wesen unvergesslicher Slogans beschreiben. Doch was einfach klingt, ist oft das Ergebnis länger währender Prozesse. Denn jedem (be-)merkenswerten Slogan geht eine gründliche Analyse voraus. Was genau sollte die Kernaussage sein? Welche Alleinstellungsmerkmale zeichnen das Unternehmen aus? Welchen Mehrwert kann es vermitteln? Wer gehört zur Zielgruppe? Welche Sprache und Bildlichkeit passt zum Image?


Kernaussage und Mehrwert definieren

Der Inhalt eines Slogans muss eine Besonderheit hervorheben, die das Unternehmen auszeichnet, darf aber nicht zu speziell sein, sondern muss in die Breite wirken. Eine Möglichkeit besteht beispielsweise darin, ein Kernproblem der Branche aufzugreifen und dessen Lösung im Slogan zu verpacken.
Sind also Versicherungen oder Verträge zu kompliziert – dann macht der Slogan sie einfach! Ermüden ausgiebige Mahlzeiten, hat Ihr Slogan einen Hungerstiller anzubieten, der neue Energie liefert. Ist das Traumauto zu teuer, bietet Ihr Slogan eine Lösung, die sich jeder leisten kann.
Wichtig ist, dass Sie über einen Slogan zum Ausdruck bringen, was der Kunde durch den Kauf eines Produktes oder die Buchung einer Dienstleistung gewinnt. Formulieren Sie positiv, emotionalisierend, geben Sie ein Erfolgsversprechen, denn für Slogans gilt auch: Emotionen sind wichtiger als Informationen!


Sprache und Stilmittel finden

Slogans, die jeder von uns kennt, zeichnen sich zudem durch besondere sprachliche Merkmale aus. Traditionell stammen diese aus der Dichtung. Dazu gehören beispielsweise Alliterationen (alle Wörter beginnen mit demselben Anfangsbuchstaben), Reime oder Metaphern.
Diese werden allerdings möglichst kurz gehalten – mehr als sieben Wörter sollte ein Slogan nicht umfassen. Häufig wird zudem die magische Dreizahl gewählt, da diese eine Steigerung („gut, besser, am besten“) signalisiert. Achten Sie darauf, dass sich die Aussage in eine gute Satzmelodie bringen lässt.
Statt zur lyrischen Sprache ging ein wichtiger Trend im neuen Jahrtausend vermehrt zu kurzen, englischsprachigen Redemitteln. Auch bewusste Provokationen und Polarisierungen können einen Slogan auszeichnen. Nur eines dürfen Slogans nicht: Ihre Zielgruppe abschrecken. An die Slogan-Entwicklung schließt sich daher idealerweise eine Phase an, in der Sie sich Meinungen von Vertretern Ihrer Zielgruppe einholen.
Wiederholung ist eine unerlässliche Methode, damit sich Ihr Slogan einprägt. Daher sollten Sie vorab unbedingt klären, ob Sie den Slogan als Claim für Ihre Marke oder als Botschaft für eine bestimmte Werbekampagne verwenden wollen. Für Ihre Marke benötigen Sie eine grundsätzliche Aussage, für die Werbekampagne darf es auch etwas spezieller sein.
Zu guter Letzt soll ein Slogan immer auch Nähe zur Zielgruppe ausdrücken. Dies erreichen Sie bereits, in dem Sie eine persönliche Ansprache wählen. Nicht „ein“ Produkt sorgt für mehr Lebensqualität, sondern „Dein“ oder „Ihr“ Produkt.


Auf Qualität in Druck und Material achten

Es nützt der schönste Slogan nichts, wenn er nicht in einem Umfeld erscheint, das ihn in einem attraktiven Licht erscheinen lässt. Qualität in der Auswahl des Materials und im Druck sind daher unverzichtbar für jede Art von Werbebannern, die Sie anfertigen lassen. Was schlecht lesbar ist oder einen vernachlässigten Eindruck erzeugt, findet keine oder zumindest nicht die gewünschte Beachtung.
Idealerweise bestellen Sie Ihre Werbebanner daher in einem Fachbetrieb, in dem sowohl die Materialqualität als auch die Herstellung der Druckvorlagen beständig von erfahrenen Grafikern und Druckern überprüft wird.
Für eine Anbringung im Außenbereich muss diese Qualität zwingend mit einer hohen Robustheit einhergehen. Wetterfestigkeit, Rostfreiheit von Metallteilen, Randverstärkung, Schutz vor UV-Strahlung sind hier wichtige Komponenten, auf die Sie achten sollten.
Benötigen Sie Werbebanner, die sich leichterhand (de-)montieren lassen, weil diese Sie auf Messen und Veranstaltungen begleiten sollen? Dann achten Sie zudem auf deren Zweckmäßigkeit und Lebensdauer. Lassen sich die Banner leicht transportieren? Stehen Hilfsmittel wie Ösen zur Verfügung, damit sie ohne großen Aufwand überall angebracht werden können?


Hilfe finden, wenn alles nichts geholfen hat

Haben Sie bereits eine Vorstellung von Ihrem Slogan oder benötigen Sie noch etwas Starthilfe? Dann könnten Datenbanken oder ein Slogan-Generator der Entwicklung einer einprägsamen Werbebotschaft vielleicht auf die Sprünge helfen.
Ist der Slogan bereits gefunden, aber es fällt Ihnen schwer, eine passende Gestaltung des Banners zu entwerfen? Dann wenden Sie sich am besten an ein Unternehmen aus der Region, das neben der Fertigung auch Service und Beratung anbietet sowie zahlreiche Vorlagen für die Gestaltung zur Verfügung stellt.


Bildnachweis:
• Unsplash - TamMbr4okv4 - Ian Schneider

Kommentare (0)

Zur Zeit keine Kommentare