Werbeartikel bedrucken

Werbegeschenke erfreuen sich seit Jahrzehnten einer großen Beliebtheit. Dies ist nicht weiter verwunderlich, stellen sie doch eine preisgünstige Alternative zu anderen Formen der Werbung dar und kommen darüber hinaus äußerst positiv beim Kunden an.


Werbeartikel


Wie hat sich die Werbeartikelindustrie entwickelt?

Die industrielle Herstellung von Werbeartikeln begann im deutschsprachigen Raum am Anfang des 20. Jahrhunderts mit dem Verschenken von Blechdosen. Es folgte in den 50er-Jahren der umfangreiche Bedruck von Bierdeckeln, Streichholzschachteln, Kugelschreibern, Wand- und Taschenkalendern.
Den Durchbruch erlebte die Werbeindustrie im Jahre 1962 mit der ersten Werbeartikelmesse des PSI (Promotional Product Institute). Heutzutage gibt es eine schier unendliche Vielfalt an Werbeartikeln, die ganz nach den individuellen Wünschen des Unternehmens und nach den Erwartungen der Kunden gewählt werden können.
Zunehmend in Mode kommen Werbetextilien wie Stofftaschen und Käppis: Die Botschaft hinter der Werbung wird dadurch verstärkt, dass der Träger sie persönlich repräsentiert und ihr quasi ein Gesicht gibt: Außenstehende können sich dadurch leichter mit dem Unternehmen identifizieren. Elektronische Werbeartikel wie Kopfhörer werden vermehrt kabellos angeboten, um dem Bedürfnis nach Flexibilität und Mobilität gerecht zu werden. Bezüglich Nahrungsmitteln und Kosmetikartikeln geht der aktuelle Trend hin zu veganen Produkten, um eine tier- und umweltfreundliche Lebensweise zu vertreten.
Danach waschen Sie das Gewebe, um die Materialreste zu entfernen. Im nächsten Arbeitsschritt geht es ans Drucken. Sie legen das Sieb auf Ihren Stoff und führen die wischerähnliche Gummirakel langsam über das Sieb. Dabei drückt sie Farbe durch die Gewebemaschen auf den darunter befindlichen Stoff.
Print-Werbung gehört im Übrigen zu den Arten von Werbung, auf die Menschen laut einer Statistik aus dem vergangenen Jahr am positivsten reagieren: Nur 24 % der Österreicher empfinden den Aufdruck mancher Werbeartikel als störend, während sich durch TV-Werbung ganze 62 % gestört fühlen.


Welche Artikel eignen sich als Werbegeschenke?

Hierfür kommen diverse Utensilien infrage; der Fantasie sind heutzutage keine Grenzen mehr gesetzt. Besonders erfolgsversprechend sind Gegenstände, die entweder von möglichst vielen Personen gesehen werden oder möglichst oft in das Blickfeld weniger Personen geraten; sei es bewusst oder unterbewusst. Ein Gegenstand, der im Alltag häufig verwendet oder beiläufig gesehen wird, ist daher besonders geeignet; vor allem, wenn er auch mit nach draußen genommen wird.
Im Optimalfall wird der Gegenstand hobbymäßig verwendet oder im Alltag benötigt, sodass die Assoziation automatisch eine Positive ist. Neben klassischen Büroartikeln wie Kugelschreibern und Notizblöcken sind zum Beispiel Meterstäbe, Flachmänner, Tassen, Flaschenöffner und Mousepads beliebte und nützliche Geschenke


Wieso sind Werbeartikel wichtig für ein Unternehmen?

Der Einsatz von Werbeartikeln hat für ein Unternehmen mehrere große Vorteile: Sie erhöhen seinen Bekanntheitsgrad und rufen es außenstehenden Personen immer wieder ins Gedächtnis. Eine Firma, deren Namen man regelmäßig liest oder deren Logo man an verschiedenen Orten sieht, gerät nicht in Vergessenheit, wirkt seriös und finanziell stabil. Dazu tragen nicht nur markante Werbeflächen wie Banner, Plakate und Bauzaunplanen bei, sondern ebenso die kleinen, unauffälligen Logos. Denn auch, wenn ein solches nur unterbewusst wahrgenommen wird, verstärkt es das Gefühl der (potenziellen) Kunden, das Unternehmen zu kennen, und somit die Vertrauensbasis.
Kunden sowie Interessenten erhalten zudem einen äußerst professionellen, vertrauenswürdigen Eindruck von einer Firma, wenn diese in ihre eigenen Werbeartikel investiert. Geschenke wirken persönlicher, wenn sie zu erkennen geben, dass das Unternehmen sie gezielt hat drucken lassen. Eine derartige Kennzeichnung des Gegenstandes stellt zudem sicher, dass seine Herkunft auch nach einem längeren Zeitraum nicht in Vergessenheit gerät.

Zu welchen Anlässen werden Werbeartikel an den Kunden verschenkt?

Zur Gewinnung von Neukunden gelten Kugelschreiber, kleine Notizblöcke, Feuerzeuge und Schlüsselanhänger als die Klassiker: Sie sind günstig in der Anschaffung und weisen für die beschenkte Person einen direkten Nutzen auf. Dadurch werden sie häufig und gerne von ihr verwendet. Anlässe sind vor allem Events, Messen, Fortbildungen und Informationsveranstaltungen.
Auch vor bestimmten Feierlichkeiten wie Weihnachten oder Ostern gehört das Verschenken von Werbeartikeln für viele Firmen zur Routine. Auch im Zuge unternehmensspezifischer Anlässe, wie beispielsweise dem Firmenjubiläum, oder zum Geburtstag eines Mitarbeiters, werden Werbeartikel gern eingesetzt.


Was sollte beim Druck beachtet werden?

Obwohl es sich um Geschenke handelt, muss die Materialqualität stimmen: Schließlich soll nicht der Eindruck entstehen, dass von dem entsprechenden Unternehmen Billigware zu erwarten sei. Gebrauchsgegenstände sollten eine gute Qualität und Lebensdauer aufweisen. Beim Druck selber hingegen ist weniger oft mehr: Lange Slogans werden mitunter nicht gelesen oder der verfügbare Platz ist zu klein, um sie in einer gut leserlichen Schriftgröße drucken zu können. Auch die Ränder sollten nicht zu knapp bemessen werden, um den Aufdruck harmonisch und keinesfalls gequetscht wirken zu lassen. Ebenso sollte die Farbwahl wohlüberlegt und kompatibel mit den von der Druckerei angebotenen Farben sein.

Kommentare (0)

Zur Zeit keine Kommentare