Was man vor dem Binden der Abschlussarbeit wissen sollte

Ist eine Abschlussarbeit erst einmal geschrieben, korrekturgelesen und formatiert, ist es nur noch ein kleiner Schritt zum fertigen Druckerzeugnis.

Nur Druck und Bindung stehen noch aus, ehe es an die abschließende Bewertung geht. Im Folgenden soll es darum gehen, was es in diesem Zusammenhang zu beachten gilt....
Die meisten Studierenden oder Promovierenden haben bereits eine präzise Vorstellung davon, wie ihre Abschlussarbeit aussehen sollte. Ehe man allerdings viel Arbeit in die Auswahl der Bindung steckt, sollte man unbedingt mit seinem Betreuer sprechen. Denn es ist durchaus möglich, dass auch dieser bestimmte Vorstellungen hat.

Eins Zwei Drei Druck Hardcover-Softcover

Manche Betreuer bevorzugen flexible Einbände, weil sie besser in der Hand liegen. Wieder andere legen Wert auf repräsentative Hardcoverbindungen, die optisch mehr hermachen. Außerdem gilt es, sich zu erkundigen, ob eventuell bestimmte Richtlinien des Instituts, der Fakultät oder des Seminars beachtet werden müssen.
Viele Studierende oder Promovierende beenden ihre Abschlussarbeit erst etwa eine Woche vor der Abgabefrist endgültig. Umso wichtiger ist es, sich frühzeitig zu erkundigen, welche Möglichkeiten für die Bindung es gibt. Viele Anbieter sind auf Nachfragen von Studierenden oder Promovierenden vorbereitet und können sich so sofort ans Binden machen.
Am besten ist es, bereits einige Tage vor der geplanten Abgabe bei der gewünschten Druckerei anzufragen und sich nach der Prozedur und der voraussichtlichen Bearbeitungsdauer zu erkundigen. So kann sichergestellt werden, dass der Bindung der eigenen Abschlussarbeit die gleiche Qualität und Sorgfalt zuteilwird wie ihrem Inhalt.


Buch Bindungsarten

Die Auswahl der richtigen Bindung kann genauso individuell sein wie das Thema der Abschlussarbeit. Dabei kann das Angebot in folgende vier Kategorien unterteilt werden: die Klebebindung, die Softcoverbindung, die Spiralbindung und die Hardcoverbindung. Sie alle sind als Bindungen für Abschlussarbeiten geeignet.
Die Klebebindung ist die wohl beliebteste Form der Bindung von Abschlussarbeiten, denn sie ist ordentlich und lässt sich auch unter Zeitdruck verwirklichen. Dabei wird der Inhalt durch einen Kartonrücken verstärkt, ehe dieser mit einem Klebestreifen und einer als Deckblatt dienenden Klarsichtfolie verschmolzen wird.
Die Softcoverbindung kommt stabil und kompakt, aber trotzdem flexibel daher. Aus diesem Grund löst sie die Klebebindung immer häufiger ab. Für den Einband wird ein feiner Karton verwendet, der die gute Qualität des fertigen Druckerzeugnisses unterstreicht. Bei dieser Bindung ist mindestens ein Tag in der Herstellung mit einzukalkulieren.
Die Spiralbindung ist eine saubere, schnelle und kostengünstige Möglichkeit, eine Abschlussarbeit zu binden. Dabei wird der Inhalt mit einer Spirale aus Metall oder Kunststoff zusammengeheftet. Ein Deckblatt aus Kunststoff und eine Rückseite aus Karton sorgen für die nötige Stabilität.


Hardcover Buch Binden

Die Hardcoverbindung zu guter Letzt verleiht einer Abschlussarbeit die Optik eines hochwertigen Buchs. Hierbei wird der Inhalt mit stabilem Karton verleimt. Diese Bindung nimmt ein wenig Zeit in Anspruch und sollte daher rechtzeitig geplant werden. Mit ihr sind sogar Veredelungsvarianten wie Prägungen möglich.
Bezüglich des Preises einer Bindung lassen sich grundsätzlich keine pauschalen Aussagen treffen. Neben der Auswahl des Papiers und der Bindung ist zu berücksichtigen, dass Farbdrucke natürlich preisintensiver sind als Schwarz-Weiß-Drucke. In aller Regel ist aber davon auszugehen, dass sich der Preis zwischen fünf und 20 € pro Exemplar bewegen wird.
Was die Auswahl der richtigen Bindung angeht, so sollten keine leichtfertigen Entscheidungen getroffen werden. Immerhin ist die fertig gebundene Abschlussarbeit ebenjene Version, die durch den Betreuer benotet wird. Allerdings gibt es kein richtig oder falsch, solange der Inhalt lesbar ist und die Vorgaben des Instituts, der Fakultät oder des Seminars beachtet werden.
Grundsätzlich empfiehlt es sich, sich für die Bindung zu entscheiden, die zu dem eigenen Budget, der Abschlussarbeit und der übrigen Zeit passt. Unverzichtbar ist die Auswahl eines seriösen Copyshops oder einer Online Druckerei, der auch unter Zeitdruck hochwertige Ergebnisse liefern kann.
Papiermuster und Musterexemplare können zusätzlich bei der Auswahl der richtigen Bindung helfen. Denn mit ihrer Hilfe können sich Studierende oder Promovierende auch haptisch eine gute Vorstellung von der Qualität und der Verarbeitung verschaffen. Schließlich gilt auch bei einer Abschlussarbeit der alte Grundsatz: Der erste Eindruck zählt.
Das Binden der Abschlussarbeit ist einer der finalen Schritte eines oftmals langwierigen Prozesses. Aus diesem Grund sollte grundsätzlich nicht übermäßig an den Druckkosten gespart werden. Wir, das Team von Eins Zwei Drei Druck, kümmern uns mit langjähriger Erfahrung und umfassender Fachkompetenz um den Druck und die Bindung von hochwertigen Abschlussarbeiten.


Was ist zu beachten bevor ich dann zur Druckerei oder Buchbinder gehe

  • Einseitige Drucke die gebunden werden, sollten Links mindestens einen Einzug von 1 cm haben
  • Doppelseitige, den Wechsel zwischen Links und Rechts bachten
  • Gespeichert wird für den Druck idealerweise in PDF
  • Die PDF nochmals kontrollieren
  • Je nach Saison für Bindungen, 1-3 Werktage einplanen

Wir wünschen den Promovierenden und Schülern viel Erfolg!

Quellen:
  • https://www.bachelorprint.de/dauer-bachelorarbeit-binden/
  • https://www.scribbr.de/tipps/tipps-bindung-drucken-bachelorarbeit/
  • https://studybees.de/magazin/bachelorarbeit-drucken-und-binden/
  • https://www.einszweidreidruck.at/

Bildnachweis:
  • Unsplash - _ea1a8mZTcE - Francesca Tirico
  • Unsplash - s9CC2SKySJM - Green Chameleon
  • Unsplash - 3NgnoYINKdk - Jasmine Coro
  • Unsplash - l8JpZIeCsuw - Luis Quintero
  • Unsplash - Sf2TRU7ShO8 - Nordwood Themes
  • Shutterstock - 250261546
  • Shutterstock - 46283002
 
• Unsplash - rut-miit-3EMw3T-ZjkE

Kommentare (0)

Zur Zeit keine Kommentare