TRANSFER druck
 
Der digitale Transferdruck, auch bekannt als Fotodruck, wird hauptsächlich für das Bedrucken von Textilien verwendet. Dieses Verfahren ist nicht nur kostengünstig, sondern auch die müheloseste und schnellste Form unifarbenen Textilien zu einem attraktiveren Aussehen zu verhelfen. Dabei werden die individuellen Motive vom Computer, die vorher eventuell eingescannt oder vorbereitet wurden, entweder von einer jpg-, tif-, bmp-, pdf- oder einer Coral Draw-Datei, mit einem Farblaser-Drucker oder einem Kopierer auf ein Spezialtransferpapier gedruckt. Unter großer Hitzeeinwirkung und starkem Druck wird das Motiv danach auf helle Textilien übertragen. Bei dunklen Textilien wird das Transferpapier entsprechend den Konturen des Motivs ausgeschnitten und erst dann übertragen.
 
Vor- und Nachteile
Auf diese Art und Weise Textilien zu bedrucken, ermöglicht in kürzester Zeit eine hohe Stückzahl, z. B. T-Shirts, für Werbezwecke zu gestalten bzw. herzustellen. Dabei kann diese Arbeit jedoch mit einem äußerst schmalen Budget bewerkstelligt werden, denn es entstehen keine Kosten für zusätzliche Geräte oder Einrichtungen. Trotzdem erfüllt das aufgedruckte Motiv nach dem Aufdruck eine hohe, vollfarbige Fotoqualität, sogar mit Farbverläufen.