T-Shirt DIREKT druck
 
Da bei diesem Druckverfahren keine Transferfolie nötig ist, sind die auf diese Weise bedruckten T-Shirts nicht nur besser zu tragen, sondern sehen auch erheblich besser aus, da kein Folienrand zu fühlen ist. Hierbei wird direkt von Computer oder Laptop ein Motiv auf das T-Shirt gedruckt. Doch braucht es dazu mindestens eine Auflösung von 200 dpi. Die Farbe Weiß kann allerdings nicht gedruckt werden, da Weiß durchsichtig erscheint und dann die Farbe des T-Shirts anzeigt. Es ist jedoch möglich mit einer weißen Basis zu arbeiten (Digital Direct Underlay), was ebenso den Druck auf schwarze oder dunkelfarbige Textilien ermöglicht.
 
Vorteile und Nachteile von Digital Direktdruck
 
Nachteilig ist die kurze Freude, die der direkte Aufdruck nur gewährt, d. h., mit jedem Waschgang wäscht sich die Farbe ein wenig heraus, doch bleibt sie etwas länger erhalten als beim digitalen Druck. Dennoch überwiegen die Vorteile, wie z. B., dass beinahe jede Farbe und jedes Motiv gedruckt werden kann, da Farbvorläufe möglich sind. Außerdem fällt die Qualitätsstufe erheblich höher aus, als bei einem herkömmlichen digitalen Druck. Definitiv zeigt das Ergebnis die bessere Optik, weil die Tinte direkt auf dem T-Shirt aufgedruckt wird und damit fühlt sich das Kleidungsstück auch auf andere Weise an.
Tatsächlich gibt es viele Arten von Transferdrucken, so sollte jeder das Richtige für sich finden. Dabei kommt es natürlich darauf an, welcher Anspruch dabei gestellt wird. Jemand, der öfter mal etwas Neues möchte, kann sich mit einem Digital Direktdruck auf einem T-Shirt zufriedengeben, ein anderer zieht indessen die etwas aufwendigere Folie, die mit der Thermopresse aufgedruckt wird, vor, da er sich nur selten etwas gönnt!
 
siehe T-Shirtdruck - Geschenkartikel